SV Chemie Rodleben vs. SG Abus Dessau 2:0

Kreisoberliga Anhalt

Ohne Biss, ohne Punkte

Die Abus-Elf spielte sehr gefällig. Es wurde aus einer sicheren Abwehr heraus versucht zu kombinieren.  Doch das alte Leid des frühen Rückstandes blieb uns auch in diesem Spiel erhalten. 9.Minute, Ballverlust im Mittelfeld, schnelles Umkehrspiel der Gastgeber, Pass durch die Abwehr und Thamm kann David Sander mit einem Beinschuss überwinden. Die erste Halbzeit verlief dann von den Möglichkeiten her recht ausgeglichen. Mehr Ballbesitz hatte Rodleben, aber mit Sicherheit keine 80% wie in der MZ und Volksstimme zu lesen! Ein Foul an Gino Böckelmann im gegnerischen Strafraum blieb leider ungeahndet und unsere Fähigkeiten bei Standards waren heute unzureichend(Ecken!). Eine Chance in der ersten Hälfte hatte noch Mahmoud Jadaan. Aus einem Gewühl im Sechzehner verzieht er jedoch übers Tor. Zu kompliziert im Spielaufbau und im Abschluss ohne Wirkung.  Gleich zu Beginn der zweiten 45 Minuten zeichnete sich unser Keeper bei einem gut getretenen Freist0ß aus. Einen schönen Angriff über rechts, Matthias Präger auf Gordon Samberg, dieser bis zur Grundlinie, Pass zurück. G.Böckelmann trifft jedoch den Ball nicht richtig. Schade. Jetzt wurde Rodleben stärker. Sie machten mehr Druck, wurden gefährlicher und Abus verteidigte mehr. Einige Chancen ließ der Tabellenführer noch liegen bevor in der 81. Minute der eingewechselte Wernicke den Endstand zum 2:0 herstellte.