SG Waldersee/Vockerode vs. SG Abus Dessau II 5:2

Kreisliga Anhalt

Hurra, unverletzt überlebt!

Sicher, sich über den Platz zu beschweren ist einfach wenn man sich eine Wäsche beim Tabellenletzten holt. Sicher, Tore schießt weder dieser Acker noch der Schiedsrichter. Sicher, der ein oder andere agierte Aufgrund des Zustandes des von Löchern gespickten „Rasens“ verunsichert. Sicher ist aber auch, dass es einigen Akteuren, Betonung liegt auf einigen!, nicht gelang ihren sicher vorhandenen Einsatz-u. Siegeswillen der mitgereisten Anhängerschar auch nur ansatzweise zu zeigen. Der Spielverlauf ist schnell kommentiert. Die verdiente Führung erzielte Stephan Andres in der 25. Minute mit einem hübschen Heber über den Torhüter. Was sich jedoch dann abspielte war schon ein wenig desolat in unserer Abwehr. Bereits im Gegenzug der Ausgleich. Der erste ernsthafte Schuss auf unser Tor. Dann der Hattrick des wohl ältesten Spielers auf dem Platz. Der alte Fuchs, H.Swientek schlug in der 32., 42. und 52. Minute gnadenlos zu. Ob er immer fair agierte ist zweifelsohne zu verneinen. Doch in einem Kellerduell muss man auch mal Schw… sein. Außer den Toren gab es auch nicht viel mehr von der Gastgeberseite. Unsere Chancen auf den Anschlusstreffer waren zwar vorhanden, auch schon vor dem 4. Gegentreffer, blieben aber leider ungenutzt. In der 63. noch einmal ein Funken Hoffnung. S.Andres konnte auf 4:2 verkürzen. Sieben Minuten später dann aber wohl die Entscheidung. Steppich erhöht nach einem Konter auf 5:2. Dies ist auch das Endergebnis. Das Resultat ist doppelt bitter. Durch den gleichzeitigen Sieg der Coswiger Reserve stehen unsere Jungs nun wieder auf dem letzten Platz der Kreisligatabelle. Hätte, wenn und aber. Mit einem Sieg wäre etwas Luft im Abstiegskampf und sogar der Anschluss ans untere Mittelfeld in Reichweite gewesen.