SG Jeßnitz vs. SG Abus Dessau 3:2

Trotz Übergewicht, Niederlage im ersten Testspiel

Die ersten 20 Minuten konnte Abus das Spiel dominieren. Aus unserem spielerischen Übergewicht schlugen wir jedoch kein Kapital.
Einen abgefangenen langen Pass aus unserer Abwehr nutzte der Kreisligist sofort zum Führungstreffer. Lang über unsere Abwehr, frei durch, Steffen Hoffmann chancenlos,Tor. Unsere erste wirklich gute Chance vergab David Sander ebenfalls frei vorm Torwart nach schönem Zuspiel von David Haak. Unsere Anfälligkeit bei schnellen Gegenstößen, Kontern, war heute sehr auffällig. Bis auf das Gegentor ging es aber bisher gut. In der 40. Spielminute trug der Gastgeber einen schönen Angriff über links nach vorn, die Flanke war dann aber Beute des sicheren Abus-Keepers.
Auch in der zweiten Hälfte begannen die Dessauer feldüberlegen. Einen guten Fernschuss von Toni Breitmann konnte der Torhüter der Jeßnitzer halten. Ab der 70. Minute machte sich dann bei einigen ihr Übergewicht bemerkbar. Trotzdem kombinierte unsere Truppe.
75. Minute, Einwurf Abus, Gino Böckelmann und Gordon Samberg mit Doppelpass an der Außenlinie, von dort in den Rücken der Abwehr, Gino mit unhaltbarem Schuss von der Strafraumgrenze zum Ausgleich. Geht doch. 7 Minuten später wieder über rechts außen, D.Haak steckt den Ball durch auf Christian Rauser, frei vorm Tor, die Führung. Nachdem bei einem schnellen Angriff der Ball verloren wurde und unsere Abwehr viel zu weit aufgerückt war, konnte Jeßnitz in der 85. ausgleichen. Die Krönung war der Siegtreffer der Gastgeber, oder sollte man eher von einem Gastgeschenk reden. Abus hat Anstoß, verliert den Ball und lässt die Jeßnitzer gewähren. Danke schön, keinen Bock mehr gehabt?!

Defensiv, vor allem bei schnellen Gegengangriffen, besteht extremer Nachholbedarf bzw. sollten personell Überlegungen angestellt werden. Im Mittelfeld und Angriff ist Luft nach oben, und das im wahrsten Sinne des Wortes.

Auf die Goldwaage sollte das Ergebnis trotz allem nicht gelegt werden. Eine ziemlich neu zusammengestellte Mannschaft und einige fehlende Stammkräfte sowie die noch fehlende Fitness am Beginn der Vorbereitung sind sicher Indizien für die Niederlage. Aber auch an der Einstellung, auch in Freundschaftsspielen!, sollten einige arbeiten.