SG Blau-Weiß Dessau vs. SG Abus Dessau 0:4

Klassenunterschied spiegelt sich im Ergebnis wieder

Von Anfang an dominierte die Tannenheger-Elf das Geschehen auf dem Nebenplatz der Kreuzberger Freizeitanlagen. Schon in der 3. Minute die erste Chance durch Neuzugang Mahmoud Jadaan, für uns einfacher: Helmut, . Ein wenig Angst musste man am Beginn um T.Breitmann haben. 3 Fehlpässe in drei Minuten ließen den Trainern den Atem stocken. Ein Freistoß der Gastgeber in der 5. Minute ging links über unser Tor. Zwei Minuten später konnte sich Gino Böckelmann nach schönem Kurzpassspiel vors Blau-Weiß-Gehäuse beinahe als Torschütze eintragen, der Pfosten verhinderte jedoch noch die Abus-Führung. Wiederum war es G.Böckelmann der sich nach einem Pass wunderbar bis vors Tor spielte, aber am Schlussmann scheiterte. Den Abpraller lenkte dann ein Blau-Weißer ins eigene Tor zum mittlerweile überfälligen 0:1. Zehn Minuten später, erneut Gino, er erobert sich den Ball am Gästesechzehner, passt nach innen und C.Rauser kann zum 0:2 abstauben. In der 36. Minute verliert BW den Ball im Spielaufbau. Ein Pass in den rechten Raum auf „Helmut“, gekonnte Annahme, aber der Keeper hält seinen Schuss. Den Abpraller konnte P.Schur zum 0:3 ein netzen. Kurz vor Halbzeitpfiff gab es einen gut getretenen Freistoß von M.Klimaschewski. Den Kopfball brachte G.Böckelmann aber nicht im Tor unter. In Hälfte Zwei steigerte sich die Abus-Elf noch etwas. Der Gegner kam zwar noch zu der ein oder anderen Möglichkeit, aber gefährlich wurde davon nichts. 53. Minute: Doppelpass von M.Präger mit Gino, Matzes Schuss konnte der TW der Gastgeber parieren. Ein schöner Schuss von David Sander von der linken Strafraumgrenze sollte nicht unerwähnt bleiben. Die Partie verflachte nun zusehends, trotzdem ist Abus spielbestimmend. Eine Rettungsaktion, wirklich clever und gekonnt, von R.Michael für seinen letzten Mann der nicht auf dem Posten war, verhinderte den Gegentreffer. In der 32. Minute ein schönes Zuspiel von Matze auf Max, dieser flankt auf Sascha Jackowski. Seine Direktabnahme ging aber knapp über das Tor. 5 Minuten später konnte der BW-Keeper einen Schuss von D.Sander an die Latte lenken. Zum Ende gab es noch eine Chance für T. Breitmann der eine Rückgabe von Helmut übers Tor schoss. Den vierten Treffer erzielte David Haak. Matze dribbelte sich zur Grundlinie, passte nach innen, die Fußabwehr vom TW landete vor Davids Füßen und er konnte den Ball zum Endstand im Tor unterbringen. Eine insgesamt sehr gute Partie der Rot-Weißen Tannenhegertruppe. Ein, zwei Tore mehr waren möglich. Das Ergebnis geht so in Ordnung. Schwächen bei der Variante mit letztem Mann in der zweiten Hälfte sollten noch besprochen werden. Die ein oder andere Unsicherheit beim „Hinten Herausspielen“ werden sicher auch abgestellt. Ansonsten sind die Neuzugänge, vor allem G. Böckelmann, schon angekommen. Das freut natürlich Trainer und Fans. Am Dienstag bestreitet die SG bereits das nächste Testspiel. Gegner ist der aktuelle Pokalsieger aus Klieken.