SG Abus/GW Dessau vs. TSV Rot Weiß Zerbst 1:3

C-Junioren-Kreisunionsliga/Ost

v. R.Kröhnert

Wir traten heute mit einer sehr bunt gemischten Mannschaft zum ersten Punktspiel an. Unsere Spielgemeinschaft bestand aus Kickern die zum ersten Mal aktiv spielen und einigen wenigen Jungs die schon länger die Fußballschuhe schnüren. Für die Trainer Jens Lindner und Ingo Kühne war es nicht einfach das Team aufzustellen. So wurde anhand der Trainingseindrücke das vermutlich beste Team auf den Platz geschickt. Es waren sage und schreibe 5 Jungs auf dem Platz die vorher schon mal Punktspiele bestritten haben. Aber die Jungs machten ihre Sache gut. Die Verteidigung stand gut und konnte die meisten Angriffe vom Gegner schon vor dem eigenen Strafraum blocken. Alles andere war sichere Beute für den sehr gut haltenden Debütanten Tom Baltrock im Tor. Nach vorne war vieles Stückwerk, aber Tom Mittermeier konnte die Gästeabwehr durch seine Schnelligkeit und sein gutes Zweikampfverhalten immer wieder in Verlegenheit bringen. Die Gäste zeigten die bessere Spielanlage, aber unsere Jungs kämpften gut und hielten gut dagegen. Trotzdem konnten sie ein Gegentor nicht verhindern, so stand es 0:1. Aber das ermutigte unsere Jungs nur dazu mehr nach vorne zu tun und die Deckung der Gäste bekam des Öfteren Probleme. Nach einem schönen langen Ball konnte sich Tom Mittermeier gut durchsetzen und erzielte das durchaus verdiente 1:1. So ging es in die Pause. Die Jungs waren motiviert und gingen sehr engagiert in die zweite Hälfte. In Hälfte 2 konnten wir uns nur noch wenige Torchancen erspielen und unsere Gäste drückten immer mehr. Tom Baltrock hielt stark und ließ uns alle Chancen das Spiel noch zu gewinnen. In der Schlussphase des Spiels ließen dann langsam die Kräfte nach und unsere Jungs zollten Tribut für ihre engagierte Leistung. Nach Fehlern in der Deckung gelang unseren Gästen die Führung und kurz darauf der Treffer zum 1:3 Endstand.

Fazit: Alle Jungs waren sehr bemüht und man hatte das Gefühl das ein Team auf dem Platz steht! Die Jungs haben gut zusammen gearbeitet und man konnte nicht erkennen dass es für viele das erste Spiel war. Das Trainergespann Ingo Kühne/ Jens Lindner geht optimistisch an die kommenden Aufgaben heran. Mit diesem Team muss man sich vor keinem Gegner verstecken.