SG Abus Dessau vs. TuS Kochstedt 3:1

Kreisoberliga Anhalt

Tannenheger = Heimsieg

Das erste Spiel auf unserem geliebten Tannenheger(O-Ton Mücke: Grüne Hölle) nach dem Hochwasser. Und?! Heimsieg. Optimistisch ging man in die Partie gegen einen langjährigen Kontrahenten auf Augenhöhe. Drei Mal in Folge verloren wir gegen Kochstedt knapp. Sehr ausgeglichen begann auch die heutige Begegnung. Beide Abwehrreihen standen gut und ließen wenig zu. Die erste richtige Chance hatten wir in der 20. Minute. Der heute linken Verteidiger spielende David Haak erobert den Ball, überbrückt mit einem Doppelpass mit Gino Böckelmann schnell das Mittelfeld und kommt zum Abschluss, knapp daneben. 10 Min. später ein Freistoß von Gordon Samberg. Dieser erreicht Toni Breitmann. Dessen Kopfball allerdings entschärfte der Kochstedter Torhüter. Ein Freistoß der TuS blieb kurz danach ohne Wirkung. Nach einem tollen Zusammenspiel von Mahmoud Jadaan und Matthias Präger kommt T.Breitmann zu einer Möglichkeit, kann aber den Ball nicht unter Kontrolle bringen(35.). Abus bestimmte jetzt immer mehr das Geschehen auf dem von Herbert Koßmann bestens präparierten „Rasen“ unseres Sportplatzes. Ein Lob von hier aus dafür. Einen wunderschönen Freistoß von T. Breitmann auf G.Böckelmann geht an die Latte, aber Patrick „Täve“ Schur staubt zum 1:0 ab. Im Gegenzug aber ebenfalls ein Freistoß. Im rückwärts fallen kann Einecke über den heraus eilenden David Sander im Abus-Tor den Ausgleich erzielen. 2 Minuten vor der Halbzeitpause das 2:1 für Abus. M.Präger erobert sich den Ball im Spielaufbau des Gegners, Pass auf G.Böckelmann, dieser lässt Werner im Kochstedt-Tor keine Chance. Pause. Auch die erste viertel Stunde der zweiten Halbzeit verlief relativ ausgeglichen. Der bis dahin sehr gut agierende und weite Wege gehende Max Klimaschewski musste dann den Platz wegen einer Knieverletzung verlassen. Für ihn kam Robin Lösch. Kochstedt jetzt Feldüberlegen, aber ohne richtigen Zug zum Tor bzw. kläglich im Abschluss. Ihr Stürmer Kirste war heute total abgemeldet. Ballbesitz heißt nicht, dass man besser ist. Abus immer über Konter gefährlich. Einer dieser schnellen Gegenzüge, M.Jadaan auf Christian Rauser, dieser legt auf R.Lösch ab und das Tor. 3:1 in der 86.Minute. Die Entscheidung. Spruch des Tages: Viel Ball, wenig Ernte (M.K.). Das erste Spiel auf dem Tannenheger, Robin mit seinem ersten Treffer für die erste Mannschaft, der erste Sieg der Saison. Perfekt! Am Sonntag unbedingt in Steutz nachlegen und die Anfangsmisere in dieser Spielserie ist fast vergessen.
WIR SIND DIE JUNGS VOM MULDESTRAND!