Krankenbericht

Wie uns Mücke berichtet, gibt es scheinbar bei seinem Heilungsprozess nach dem Schien-u. Wadenbeinbruch vom 01. September des letzten Jahres im Spiel gegen Dessau 05 II doch Komplikationen.
Derzeitig ist er zumindest schmerzfrei.
Vom Stand Ende Januar ist das Bein nicht zusammengewachsen und er wird diesen Monat nochmals zur Röntgenkontrolle müssen. Ähnlich wie damals bei Toni Breitmann gibt es dann die Möglichkeit einer Ultraschallbehandlung.
Sollte dies nicht helfen wird dann noch einmal operiert.
Das wäre dann die letzte, aber wohl auch schlechteste Lösung.

Diese unnötige Verletzung kostet Maurice Witzlau nicht nur in der Ausübung seines Hobbys Fußball mehr als ein Jahr, nein auch privat und beruflich musste er dadurch zurückstecken.
Als Beispiel sei hier nur die abgesagte Hochzeit mit seiner langjährigen Lebenspartnerin erwähnt. Diese soll aber nachgeholt werden.

Die Fußballer der SG Abus Dessau, deine Freunde, die Abteilungsleitung und ich glaube ganz Fußball-Dessau wünscht dir beste Genesung und ein baldiges Wiedersehen auf dem grünen Rasen!