DSV vs. Abus 6:2

Nach einem Tag sacken lassen, ein paar Worte zum vermutlichen Entscheidungsspiel um die Meisterschaft in der KOL Anhalt. 6 Gegentore sind schon ein Brot. Die erste Hälfte war wohl eine Vorführung in Sachen Kleinfeldkunstrasenfußball. Der Gastgeber stets einen Schritt schneller, sehr gutes Kurzpassspiel, in der Defensive wenig gefordert. Die Tore fallen aber auch wirklich blöd. Beim 1:0 nach einem Einwurf (nur auf solch kleinen Plätzen möglich) sah unsere Hintermannschaft das erste Mal richtig schlecht aus. Treffer 2 und 3 fallen nach, in unseren Augen, Fehlentscheidungen. Allerdings muss man den Freistoß besser verteidigen. Abus danach aggressiver und auch mit Torschancen durch Gino Böckelmann , Matthias Präger und Tim Masser. In der 36. Minute das vermeintliche K.O. durch Zabels 4:0.


In den zweiten 45 Minuten sahen die fast 200 anwesenden Zuschauer die Entscheidung nach 2 Minuten. Felgenträger erhöht auf 5:0. Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, vielleicht sogar mit etwas mehr Spielanteilen bei den Gästen vom Tannenheger. Tim Masser und Toni Breitmann lassen mit ihren Toren noch einmal ein Fünkchen Hoffnung aufkeimen. Doch dieses erlosch schon 60 Sekunden später nach dem 5:2 durch das (Eigen-)Tor des Tages.
Glückwunsch an die Mannschaft aus den Kienfichten, dies war wohl der entscheidende Schritt Richtung Meisterschaft.
Für die Tannenhegertruppe gilt es nun die, trotz dieser Niederlage, fantastische Saison bestmöglich zu beenden. Das heißt Platz 2 ist jetzt das Minimalziel. Am kommenden Sonntag wird man die heute siegreiche Mosigkau-Reserve zu Gast haben.