Abus unterliegt trotz starker kämperischer Leistung mit 5:4 im Schillerpark

Die erste halbe Stunde war noch recht ausgeglichen. 05 nutzte jedoch individuelle Fehler zur 2:0 Führung. Auch die etwas spielerisch bessere Klinge, Zacke und Schuhmacher sind halt Verbandsligaspieler, schlug der Gastgeber. Die zweite Hälfte begann wie die erste endete, mit einem Gegentor.

Danach kam dann das Aufbäumen der Tannenhegertruppe. In der 49. Minute traf Gino Böckelmann zum 3:1 und alles schien wieder möglich. Nur 2 Minuten später aber der Tiefschlag von dem man sich normalerweise nicht erholt. Schuhmacher erhöhte auf 4:1. Trotzig spielte Abus jetzt mit quasi 4 Stürmern. Und drückte. Nicht immer schön, aber immer gefährlicher. In der 58. Minute tritt Kaluza im 16er bei laufendem Spiel nach. Rot, Strafstoß, Matze Präger sicher, 4:2 ! Es wurde doch noch ein Spitzenspiel, zumindest von der Anzahl der Tore her. Beide Teams leisteten sich haarsträubende Abwehrfehler oder Fehlpässe im Spielaufbau die für gefährliche Situationen sorgten oder gar zu Toren führten. Zacke stellte in der 67. Minute den 3-Toreabstand wieder her. Der eingewechselte Eslam Zaki Sabee erzielte 15 Minuten vor dem Ende das 3. Tor für die SGA und in der 83. Minute gar den 5:4 Anschlusstreffer. Man fühlte sich wie zwei Tage zuvor in Liverpool. Das wäre es. Und die Möglichkeit solch ein Spiel zu drehen war da. In den Schlussminuten hatten die Präger/Beier-Schützlinge noch Chancen sogar als Sieger vom Platz zu gehen. Es blieb jedoch auch nach den angezeigten 3 Minuten Nachspielzeit (bissl wenig bei 7 Toren, 5 Wechseln, 1 Roten Karte und einer Verletzungsunterbrechung in Hälfte Zwei) beim 5:4 für Dessau 05.
Den mittleren Abschnitt haben wir völlig verpennt, bis zur 60. sind wir zu wenig gelaufen. Danach war es eine sehr starke Leistung. Hat nicht ganz gereicht heute.