+++ Abus siegt beim KFV-Masters +++ Unbesiegt zum Titel +++ „Endspiel“ gegen Vorwärts 3:0 gewonnen +++

Wer hätte das gedacht! Abus Dessau gewinnt die inoffizielle HKM des KFV Anhalt, und dies durchaus verdient. Als einziges Team ohne Niederlage setzen sich unsere Jungs am Ende mit 11 Punkten gegen die Konkurrenz von Vorwärts, Kochstedt, Mosigkau, Grün-Weiß und Lok Dessau durch.

Begonnen wurde wie die Feuerwehr, einzig Tore fielen nicht. Gegen Grün-Weiß Dessau gab es 8:1 gute Chancen, Resultat: 1:1. Aber hier sah schon jeder Zuschauer, dass Abus spielerisch sehr stark ist. Vorne bauten unsere „Jungen Wilden“ durch permanentes Pressing Druck auf und hinten sicherten die Oldies clever ab. Dazu kam ein mit guten Paraden Rückhalt gebender Christian Bertram im Tor.
In der zweiten Begegnung gegen den höherklassigen TSV aus Mosigkau machte man es unnötig spannend. Am Ende stand jedoch ein hochverdientes 3:2 auf der Anzeigetafel.
Dies gab dem Team Auftrieb und auch in der folgenden Begegnung gegen TuS Kochstedt verließ man als Sieger (2:1) das Parkett der Turnhalle in der Winklerstraße.
In der anschließenden Partie gegen den Landesklasseabsteiger Lok Dessau hatten wir dann richtig Gegenwind. Vorne fehlte etwas der Druck und schon hatten wir Probleme vor dem eigenen Tor. Folgerichtig auch die Führung der Dietrichshainer. Mit einem Dreierpack innerhalb von 2 Minuten durch A. Al Hosini drehte die Mannschaft das Spiel. Der einzige Fehler unseres Keepers im Turnier bescherte uns allerdings noch das 3:3 Unentschieden. Dies ging aber insgesamt in Ordnung.
Durch die Ergebnisse der anderen Spielpaarungen kam es dann im vorletzten Match des Turniers zu einem richtigen Endspiel um den Titel. Vorwärts Dessau konnte mit einem Sieg ebenso wie Abus Dessau den Pokal holen. In einer von der Hein-Truppe über die fast gesamten 15 Minuten beherrschten Partie, konnten unsere Männer(und das trotz zweimaliger Unterzahl) mit einem klaren 3:0 alle Fronten klären.
Herzlichen Glückwunsch an das Team und seine Trainer. Natürlich weckt dies Begehrlichkeiten beim morgigen, stark besetzten Akener Hallenturnier. Für alle Interessierten: Beginn morgen 17 Uhr, Akener Sporthalle in der Burgstraße 16.