Abus II vs Vorwärts II

Ergebnis 4 : 3

Beim ersten Spiel der Meisterrunde war die Reserve der ASG bei unserer Zweiten zu Gast. In der Anfangsphase setzte unsere Mannschaft die ASG unter Druck und zeigte guten Kombinationsfußball. Daraus resultierend das 1:0 durch Stephan Schubert nach Flanke von Kevin Alisch. Kurz darauf wurde Stephan Andres im Strafraum durch Michael Weiß in Szene gesetzt, dieser legte den Ball vor dem Tor quer zum freistehenden Christian Rauser, welcher das 2:0 markierte. In der weiteren Folge ließ sich unsere Mannschaft etwas das Spiel aus der Hand nehmen und Vorwärts kam zu seiner ersten Chance. Nach einer Flanke über unsere rechte Abwehrseite wurde unser Torhüter vom anrauschenden Stürmer an der 5-Meter Linie attackiert und der Ball lag frei vor dem Tor. Dabei zog sich Enrico Kömpel eine Rippenprellung zu, aber er hielt tapfer durch. Der Pfiff des Schiedsrichters blieb in dieser Szene jedoch aus und der Stürmer netzte den freiliegenden Ball zum 1:2 ein. Ein Schock – denkste! Direkt nach Wiederanpfiff passte Michael Weiß auf Stephan Andres, dieser umkurvte ein paar Gegenspieler und schickte den super einlaufenden Stephan Schubert auf die Reise, welcher den alten 2-Tore-Vorsprung sofort wieder herstellte. Allerdings war auch Vorwärts nicht geschockt und eine weitere Flanke 2 Minuten später wurde zum 2:3 verwertet. So ging es dann auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel verflachte das Spiel ein wenig und es brauchte einen direkten Freistoß, um in der 60. Minute das 4:2 zu erzielen. Michael Weiß versenkte diesen mit etwas Glück. Danach war Vorwärts wieder am Drücker und kam daraus resultierend zum 4:3, allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position. Nun ging für die Reserve das große Zittern los, Vorwärts drückte und unsere Elf kam kaum noch aus der eigenen Hälfte heraus. Nach einem zweifelhaften Elfmeterpfiff hatte die ASG kurz vor Schluss die große Chance, das 4:4 zu erzielen und einen Punkt zu entführen. Der Ball knallte an die Unterkante der Latte und sprang glücklicherweise ins Feld zurück. So konnte man mit einem am Ende hart erkämpften, aber verdienten Sieg, die ersten 3 Punkte in der Meisterrunde einfahren. Am kommenden Wochenende geht es zum Aufstiegsfavoriten SG Kühnau.