ABUS DAMEN ** schwache Nerven bei den Hallenmasters**

Zum Turnierauftakt hatten die Abus Damen keine Chance und unterlagen beim Ligakongruent Reppichau mit 0:3.

Danach hieß der Gegner Germania Maasdorf. Schon früh gingen die Maasdorferinnen in Führung und hatten auch noch weitere Chancen, doch mit viel Kampf und etwas Glück gelang der Ausgleich und am Ende konnte man ein verdientes Unentschieden verbuchen. Im letzten Vorrundenspiel wartete Zschornewitz und sogar die kleine Chance das Halbfinale zu erreichen auf unsere Mädels, es war ein Spiel auf Augehöhe und jede Aktion hart umkämpft….wieder mal ein „Geschenk“ an den Gegner brachte am Ende die knappe 0:1 Niederlage.
Das 9-Meter-Schießen war dann reine Nervensache, wer will schon Letzter werden?
Kurz gefasst: trotz der starken Abus-Torhüterin unterlagen die Damen, nach mehreren verschossenen 9-Metern auf beiden Seiten, Radegast mit 3:4.
So hieß es am Ende Platz 8 aber keinenfalls abgeschlagen.
Die Auszeichnung der BESTEN FANS hätte die SG Abus mit Abstand gewonnen… die Mädels sagen DANKE für die tolle Unterstützung.