5:1 Erfolg

Nach der enttäuschenden Niederlage am letzten Spieltag in Coswig, wollte die Hein-Elf zeigen, dass mehr in ihr steckt. Die Vorzeichen waren jedoch nicht wirklich gut. Die Verletztenmisere macht sich im Kader bemerkbar. Drei über 40jährige im Team sollten aber mit ihrer Erfahrung und ihrem Willen der Mannschaft helfen. Allen voran Opi Alsleben im zentralen Mittelfeld. Thomas belohnte das Vertrauen des Trainers mit einer vorbildlichen Leistung und dem Assist zum 2:1 Führungstreffer.
Abus begann gewohnt offensiv, erspielte sich Möglichkeiten und ging in der 11. Minute durch Gino Böckelmann in Führung. Der Plan ging auf. Ups, im Gegenzug ein langer Ball, quer gelegt, Abschluss, Ausgleich. Verfallen wir wieder in das Muster der vergangenen 2 Spiele? Sah nach dem Gegentreffer zumindest so aus. Kurz vor der Halbzeit jedoch das 2:1, wieder von G.Böckelmann, der einen Freistoß von Ronny Michael verwerten konnte.

Die Halbzeitpause kam uns sehr gelegen.
Danach bestimmte der Hausherr das Geschehen, ließ jedoch in der Defensive noch zuviel zu. Die ein oder andere sehr gefährliche Möglichkeit und eine Großchance hätten die Partie aus Sicht der Gäste spannender machen können.
Das 3:1 durch G.Böckelmann und das 4:1 durch einen fast in Bestform agierenden André Schubert, besiegelten die Walternienburger Niederlage auf dem Tannenheger. Das I-Tüpfelchen auf seine heutige Leistung durfte Gino Böckelmann mit seinem 4. Treffer, quasi mit dem Schlusspfiff setzen.