4:0 Heimsieg

Die Marschroute war natürlich klar, alles andere als 3 Punkte wäre eine ordentliche Überraschung. Von Beginn an war die Tannenhegertruppe das spielbestimmende Team. Bei ungemütlichem Wetter machte den Zuschauern zumindest die Spielweise der Akteure auf dem immer noch satten Grün des Abus-Sportplatzes Spaß. Die Gäste versteckten sich keineswegs und versuchten ebenbürtig zu sein. Schon in der 11. Minute klingelte es jedoch das erste Mal im Gehäuse der Gäste. Einen von Ronny Michael getretener Freistoß landete bei Matthias Präger, der drehte sich einmal und verwandelte ins lange rechte Eck. Abus drückte nun merklich aufs Tempo und erarbeitete sich durch sehr variables Angriffsspiel viele Torchancen. Es dauerte jedoch bis zur 44. Minute ehe das 2:0 fiel. Ein direkt aufs Tor geschossener Freistoß von André Schubert landete wieder rechts unten im Eck. Viel zu sagen wird es in der Pause nicht gegeben haben. Die Chancenverwertung, das einzige Manko. Zwei Aluminiumtreffer waren auch noch dabei.

Kurz nach dem Wiederanpfiff musste der Gästekapitän nach einem Pressschlag mit einer Knöchelverletzung ausgewechselt werden. Abus weiter drückend überlegen, geschätzte 70% Ballbesitz und immer noch mit hohem Tempo. Das 3:0 durch Gino Böckelmann nach einer schönen Kombination über links und der Hereingabe von Matthias Präger in den Rücken der Abwehr. Man hielt weiter das Geschehen größtenteils in des Gegners Hälfte, traf dann noch 2 oder 3 mal das, aber nicht ins Tor, testete den Gästekeeper mehrfach und spielte gefällig. Den letzten Treffer erzielte wiederum G.Böckelmann nach einer uneigennützigen Ablage von David Haak. Kurz vor dem Ende holten wir uns noch die obligatorischen gelben Karten ab (alle 7 gelben Karten für beide Mannschaften ab der 78. Minute !)
Kommenden Samstag in Waldersee wird es mit sehr großer Wahrscheinlichkeit schwerer. Die Defensivkünstler in der Limbach-Arena erreichen oft mit minimalistischem Aufwand die maximale 3-Punkt-Ausbeute.