0:2 gegen den 1.FC Bitterfeld/Wolfen

A-Junioren schlagen sich tapfer gegen Verbandsligaabsteiger +++ Nur 0:2 gegen den   FC Bitterfeld/Wolfen

Verloren, ja. Aber erhobenen Hauptes verließen unsere Jungs den Nebenplatz des PGS . Dem jetzigen Tabellenführer verlangten sie alles ab. Zur Pause stand es noch 0:0. Die Abwehr leistete gegen den Ligaprimus Schwerstarbeit und verdiente sich dabei Bestnoten der Trainer. So langsam kommt die neue Truppe in Fahrt, weiter so.

Frauen mit Steigerung

Frauen mit Steigerung + Trotzdem 1:3 Niederlage gegen Radegast

Im zweiten Pflichtspiel der Saison konnten sich unserer Frauen ergebnistechnisch und spielerisch steigern. Nach 10 Minuten konnte Abus durch Michelle Aßmann sogar mit 1:0 in Führung gehen. Die Gäste legten dann eine Schippe drauf und erzielten 10 Minuten später den Ausgleich. In der 30. Minute konnte Radegast den Führungstreffer erzielen. Nach der Halbzeit ließen die Abusmädels kaum noch Chancen zu und hatten in der 65. Minute sogar die Möglichkeit auszugleichen. Kurz vor Schluss mussten die tapfer kämpfenden Frauen noch das dritte Tor einstecken.

0:6 Klatsche für unsere Reserve

Typisch Kreisliga? Nene, Dortmund, Bayern, Barca. Ist halt so. Die junge Kochstedter Truppe war uns in fast allen Belangen überlegen. Die Tore fallen größtenteils nach krassen, individuellen Fehlern. Eigentlich ganz gut besetzt, lief man trotz allem Ball und Gegner meist hinterher. Nicht einmal der Bolzplatz des Mildenseer Angers oder das Wetter konnte heute helfen.

5:1 Erfolg

Nach der enttäuschenden Niederlage am letzten Spieltag in Coswig, wollte die Hein-Elf zeigen, dass mehr in ihr steckt. Die Vorzeichen waren jedoch nicht wirklich gut. Die Verletztenmisere macht sich im Kader bemerkbar. Drei über 40jährige im Team sollten aber mit ihrer Erfahrung und ihrem Willen der Mannschaft helfen. Allen voran Opi Alsleben im zentralen Mittelfeld. Thomas belohnte das Vertrauen des Trainers mit einer vorbildlichen Leistung und dem Assist zum 2:1 Führungstreffer.
Abus begann gewohnt offensiv, erspielte sich Möglichkeiten und ging in der 11. Minute durch Gino Böckelmann in Führung. Der Plan ging auf. Ups, im Gegenzug ein langer Ball, quer gelegt, Abschluss, Ausgleich. Verfallen wir wieder in das Muster der vergangenen 2 Spiele? Sah nach dem Gegentreffer zumindest so aus. Kurz vor der Halbzeit jedoch das 2:1, wieder von G.Böckelmann, der einen Freistoß von Ronny Michael verwerten konnte.
Weiterlesen